News


NEWS 2015

Parte  Helga Wagner

Helga Wagner, die Frau  unseres langjährigen Mitgliedes und früherern Obmanes  Hermann Wagner ist am Sonntag verstorben.
Unsere tiefe Trauer gilt den Angehörigen.





Neuzugang im ÖLM - MIG 21 UM


Hier liegen noch die Teile,


aber ein paar Tage später steht die Maschine schon wieder auf eigenen Beinen und wird zum vorläufigen Standplatz -


unter die Tragfläche der Transall geschleppt.


Davor ein paar Leute aus der "Salzburg Crew".

Neuzugang im ÖLM -- MIG 21 UM    >>> Link pdf Datei:  Dokumentation der Abholung aus Salzburg

Einige stimmungsvolle Bilder von der Entladung in Graz:   (Bildquelle Fa. Brandl -Transporte)








Das Österreichisch Luftfahrtmuseum kann einen Neuzugang vermelden. Eine MIG 21 UM, die in der Tschechischen Luftwaffe geflogen wurde und zuletzt in einer
Salzburger Bowlinghale ausgestellt war. Aufgestöbert im Internet hat dieses Sache unser Mitglied Stefan Rabensteiner.
Bei dem Besuch einer ÖLM Delegation in Salzburg wurde uns die Maschine angeboten und nachdem ein für uns erschwinglicher Preis ausverhandelt wurde, war der Deal perfekt.
Von Montag, 22 Juni bis Donnerstag 25. Juni, wird die Maschine unter Anleitung  unseres Cheftechnikers Hans Loibner zerlegt und für den Abtransport nach Graz
vorbereitet. Dazu hat er eigens Transportgestelle angefertigt.



Der Transport durch die Fa. Brandl aus Trofaiach wurde von Siegbert Seebacher eingefädelt, der auch einen für uns günstigen Preis ausgehandelt hat.
Unsere MIG - Sammlung umfasst nun eine MIG 15 (LIM - 2) aus Polen, eine MIG 21 MF aus Ungarn und jetzt auch eine doppelsitzige MIG 21 UM.


Modell Bücker 131  Jungmann


Pünktlich zu Saisonstart am 1. Mai, stattete eine Delegation des Modellfliegerclubs Obereich unserem Museum einen Besuch ab.
Fritz Ertl und Ferdinand Kail kamen aber nicht mit leeren Händen.  
Sie hattten das flugfähige Modell einer Maschine vom Typ Bücker 131 Jungmann im Maßstab 1:4 im Gepäck und überreichten das sehenswerte Modell
dem ÖLM als Dauerleihgabe. Das Original, nachdem Ertl und Kail das Modell entwarfen, war im Jahre 1934 in Spanien in Lizenz gebaut worden und fand später
seinen Weg in die britische Shuttleworth-Collection.
Die Maschine war gern gesehener Gast bei verschiedenen Flugtagen, crashte aber am 3. Mai des Jahres 2011 nach einem Motoraussetzer  auf einem Acker in der Nähe des Flugplatzes
von Old Warden. Es steht noch nicht fest, ob die Maschine wieder aufgebaut wird.
An dem nun in unserem Museum zu sehenden Modell arbeiteten neben Ertl un Kail, die den Rohbauh fertigten, auch noch DI Alois Kresse mit, der für das Finish des Modells zuständig war.
Die nötige Fernsteuerung für das Modell wurde von Adolf Mairitsch aus Trofaiach  beigesteuert.
Das Modell wurde namens des Österreichischen Luftfahrtmuseums von Vizeobmann Johann Loibner in Empfang genommen.


 

                                        Fritz Ertl, Johann Loibner und Ferdinand Kail mit dem Modell des Bücker Jungmann Dopeldeckers.
                                Foto: August Puchmann

           
                                   
Das Modell am neuen Platz in der Halle.
                                    Foto: Luftfahrtmuseum



Besuch am Öffnungstag   1. Mai 2015



Günther Golob, der einzige österreichische Kanditat für den "One - Way" Flug zum Mars wird uns am 1. Mai im Museum besuchen.
Er steht für alle Fragen zu diesem Projekt zur Verfügung.